27.03.2017 PSFM: Rückblick Tage 04-06 und Ausblick Tag 07 und Klaus-Bärbel meint…

Ja wie läufts denn so?

Mit einem Ausrutscher eigentlich ganz ok.

Tag 04:
Eiweiss:  121 g
Kohlenhydrate: 64,39 g
Fett: 6,91 g Hups! Wieso so wenig?!

Tag 05:
Eiweiss:  124,68 g
Kohlenhydrate: 75,68 g
Fett: 74,03 g

Tag 06:
Eiweiss:  1769 g – Holla die Waldfee – oder auch: lass mich mal Harz(er)n
Kohlenhydrate: 35,94 g
Fett: 18,26 g

Soweit die Zahlen.

Samstag, also Tag 05, bin ich gewandert. Knapp 32 Kilometer. Eine ähnlich weite Strecke wie vorletzen Samstag. Und laut GPS mit deutlich weniger Höhenmetern. Aber die letzten Kilometer zogen sich. Es war wie gehen in Honig. Weil die letzten Kilometer ständig bergauf führten. Nicht steil, aber beständig.

Und wie das so ist, wenn man in irgendwelchen Eifeldörfern startet und wieder ankommt, gibt es dort kein Restaurant, Café, Gasthaus, keinen Imbiss, keine Bäckerei oder Eisdiele für die kurze Rast.
Aber was gibt es?
Einen mongolischen Grill. Und so ein Teller vom dortigen Buffet, alles schön paniert und frittiert treibt die KH-Zahl und den Fettinput drastisch in die Höhe.

Nicht wirklich der ideale Treibstoff für den Rückweg von 16 Kilometern. Mußte ich lernen. Und sehr verdauungsfördernd, was dann den Rückweg doch recht abenteuerlich machte, da im Wald und auf den Feldern eher selten Toiletten oder Dixie-Klos stehen… Ein Hoch auf McDonalds! ;o)

Hatte ich nach der letzten Wanderung innerhalb von 2 Tagen 3 Kilo mehr auf der Waage (nach Aussage einer befreundeten Ärztin ein Zeichen, dass ich  meinen Körper überanstrengt und übersäuert habe und daher viel Wasser eingelagert habe) sind es diesmal nur 0,5 Kilos. Sagt Klaus-Bärbel.

Ansonsten meint er, ich habe das Gewicht nicht verändert. Ok, Klaus-Bärbel, morgen früh sprechen wir uns wieder!

Blöd ist meine Achillessehne. Die ersten 4 Kilometer waren mehr als blöd. Dann lief sie sich ein. Und die letzten 10 Kilometer waren wieder blöd.

Nun gut, der Eislolly, Voltarensalbe, die harte Bürste und ich sind dicke Kumpels.
Und heute Abend werde ich, der Achillessehne geschuldet, meine kurze „Lauf“-Runde zugunsten einer Walkingrunde eintauschen.

Ich hatte gefürchtet, nach diesem Frittiert-Paniert-Imbiss am „Refeed-Tag“ (*hüstel*), wieder starke Gelüste zu kriegen, aber bisher *toi toi toi* kamen die am Sonntag und heute nicht auf.

Aber mein Magen ist noch auf Winterzeit eingestellt. Er hätte gerne um 9 Uhr sein Frühstück, weils das ja immer um 10 Uhr gibt. Quasi geht mein Magen eine Stunde vor.

Irgendwas ist ja immer :o)

diattraum

Advertisements

13 Gedanken zu “27.03.2017 PSFM: Rückblick Tage 04-06 und Ausblick Tag 07 und Klaus-Bärbel meint…

  1. Huhu,
    die Makros irritieren mich jetzt etwas. Wie trackst du denn? Ich kann mir weder vorstellen, einen Tag lang mit 6,9g Fett hin zu kommen, noch kann ich mir vorstelln, wie man 1769g Eiweiß runterkriegen soll. O_o Ist da vielleicht irgendwo ein Komma verrutscht?

    Gefällt mir

    • Na hoppla! Ich tracke mit FatSecret.
      Beim Eiweiß ist tatsächlich ein Komma verrutscht. T’schulligung!! :o(( Das waren 176,9 Gramm.

      Auf die 6,9 g Fett kam ich so:
      Frühstück:
      250 g Milbona Joghurt 0,1 %
      3 g Royal Flavour
      250 g Gurke
      Mittag:
      250 g Milbona Quark-Joghurt-Traum
      3 g Royal Flavour
      Abendessen:
      100 g Feldsalat-Mix vom Onkel Aldi
      3 EL Essig
      200 g vegetarisches Hack
      60 g Eismeergarnelen
      300 ml Multinom Whey Vanille mit Wasser angerührt
      500 g gekochter Blumenkohl ohne Schnick-Schnack, außer Salz

      Hab ich da irgendwo einen Rechenfehler?

      Über ein Kilo Eiweiß – ähhhh das würde ich uns patentieren lassen und dann würden wir steinreich werden und Ponies in Neuseeland züchten :o)))

      Gefällt mir

      • O_o Ich habe es bei meinem Tool eingegeben und komme auch aif 6,9g Fett. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass das geht. Wie hältst du es nur aus, so wenig zu essen? Ich habe ja mit wesentlich mehr schon das Gefühl, zu verhungern. ^^

        Gefällt mir

      • Welche App nutzt Du denn?

        Phasenweise komme ich damit sehr gut klar. An anderen Tagen dann eher weniger gut. Meist, wenn zu viel Verlockungen in der Nähe sind oder ich nicht ausreichend vorgeplant habe.

        Hunger kann ich besser aushalten, als Appetit. Denn bei Hunger kann ich irgendwas essen, dann geht er weg. Appetit ist da schwieriger. :o/

        Duhu, Du machst doch Kraftsport. Darf ich Dich dazu mal was fragen?

        Gefällt mir

      • FDDB und MFP liefen auf meinem alten Blackberry nicht, damals ging nur FS, also bin ich dabei geblieben. :o)

        Ich hatte mir doch für dieses Jahr vorgenommen, endlich mal richtige Liegestütze zu schaffen. Und nun kommt mir ja die Schulter (Impingement und Kalkschulter) dazwischen. Samstag (!!) muss ich ins MRT.
        Und bis dahin sind alle Übungen, bei denen quasi der Arm unter das Schulterdach gedrückt wird, verboten. :o( Also keine Liegestütze, Burpees, nix.
        Ich suche aber nach Übungen, mit denen ich meine Arme ein wenig stärken kann. Und hab nur 2 Kettlebells (1×2 kg und 1×6 kg) zur Verfügung.
        Und dann sah ich Deine Arme auf dem Foto von heute (Steak! Yeah!) – und dachte, ich frag Dich mal.
        Weißt Du irgendwelche Übungen, die ich für die Arme machen kann, die nicht ins Impingement reinhauen? :o(

        Gefällt mir

      • Und zu den Armen muss ich ehrlich sagen: das meiste ist Fett. Ich bin happy, dass langsam die Muskulatur darunter vorschaut, das lässt es so stark aussehen. Aber wenn nicht gerade alles so gut durchblutet ist, wie heute beim Training, hab ich einfach nur dicke Arme. ;)))

        Gefällt 1 Person

      • Hm, lieber dicke Arme als dünes Hirn ;o)
        Dick alleine möchte ich nicht. Ich möchte stark. :o)

        Noch was zum Hunger… Ich experimentiere gerade mit Flohsamenschalen gemahlen. Die sättigen recht ordentlich bei recht niedrigen Kalorien.

        Gefällt mir

      • Pur schlucken wird nicht gehen. Die stauben sehr. Ich rühre etwa einen halben Teelöffel voll in meinen Joghurt oder Quark.
        Im Shake sollten sie auch gehen. Hab ich aber noch nicht probiert.
        Aber Vorsicht! Die quellen recht stark, das kann in Flüssigkeit ziemlich klumpen.
        Und sie sind gut für die Verdauung.
        Eigentlich kannte ich sie von Pferden *schmunzel* und war erstaunt, dass Menschen die gemahlen auch nehmen können.
        Joghurt, ein Löffel davon rein, ein wenig Flavour – macht lange satt.
        Probiers aus.
        Wenn Du magst (und es hier eine Möglichkeit gibt, Adressen auszutauschen) füll ich Dir gerne ein paar Portionen ab zum testen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s