Tag der Waage 29: 23.10.2015 – Neuer Vorsatz: Schlafen.

wiegetag

Abgenommen: – 1 Kilo
Insgesamt: – 10 Kilo

Kalorienbilanzen der letzten Tage:
20.10.2015: 994
21.10.2015: 1.024
22.10.2015: 1.390
23.10.2015: 1.609

Tendenz: langsam steigend. Also Augen auf beim Eierkauf!

Morgen nehme ich mal das Maßband und gucke mir an, was sich am Körper so in Zentimetern verändert hat.

Dann gehe ich mir in einem weiteren Punkt selber ziemlich auf die Nerven:
Das zu Bett gehen.

Ich kriege abends die Kurve nicht, rechtzeitig ins Bett zu gehen.
Ich lümmele auf der Couch vor dem TV und am Laptop herum, die Uhr schreitet fort und mein Verstand sagt mir: Ab ins Bett. Du brauchst Schlaf.
Und was mache ich?
Zappe durch die Programme ohne daß etwas läuft, was mich wirklich fesselt. Surfe über die immer gleichen Internetseiten, ohne etwas wirklich Neues zu finden. Und schon ist es wieder halb eins oder ein Uhr.
Irgendwann schleppe ich mich genervt von mir selber ins Bett, wenn ich nicht schon auf der Couch eingenickt bin, um gegen drei Uhr dann genervt ins Bett zu fallen.

Und wenn morgens um 6 Uhr der Wecker klingelt, bin ich nicht ausgeschlafen und wütend auf mich selber, nicht früh genug ins Bett gegangen zu sein.

Das möchte ich ändern.
Rechtzeitig ins Bett, um mehr Kraft für den Alltag zu haben.

Wie kriege ich dann abends den Hintern hoch?
Ich versuche, das herauszufinden.

Die letzten Tage hat es von Montag bis Donnerstag schon besser geklappt.

Wie macht Ihr das so?
Denn nicht zuletzt ist ja auch ausreichend erholsamer Schlaf der Abnahme förderlich, heißt es doch so schön.

Advertisements

19.10.2015: Auf dem Weg in die richtige Richtung?

Erstmal die Tagesbilanzen:
17.10.2015: 1.084 Kcal
18.10.2015: 1.249 Kcal
19.10.2015: 981 Kcal

Ich würde sagen: Das waren drei gute Tage.
Hoffentlich krieg ich das weiter so hin.

Zudem habe ich einige Kleinigkeiten meiner Aufgabenliste abgearbeitet.
Das fühlt sich echt gut an. 🙂

Ich möchte doch so gerne strukturiert sein, motiviert und voller Kraftreserven. Nie genervt, verärgert oder gestresst.

Und nun werde ich versuchen, früher ins Bett zu gehen als sonst.
Vielleicht hilft es ja. 🙂

Tag der Waage 28: 16.10.2015 – Abwärts

wiegetag

Abgenommen: – 1 Kilo
Insgesamt: – 9 Kilo

Das ist eine echte Erleichterung, die Waage wieder nach unten zittern zu sehen.
Und erstaunlich, wie lange es dauert, um nur annähernd wieder dahin zu gelangen, wo man schon einmal war. Noch ein Pfund und alles ist wieder auf dem Stand von vor meinem Geburtstag. 6 Wochen, von der Phase des Rückfalls bis heute und noch immer fehlt ein Pfund.

Und erstaunlich, wie tief schlechte Angewohnheiten sitzen.
Oder wie Mark Twain sagte:
Schlechte Angewohnheiten kann man nicht einfach aus dem Fenster werfen.
Man muß sie die Treppe herunterprügeln. Stufe für Stufe.

Nun gut, selbst eingebrockt, selber auslöffeln. Kopf hoch, dann sieht man die Fältchen am Hals nicht so und weitermachen. Auch wenns schwerfällt.

Und heute fiel es abends besonders schwer, nicht nochmal etwas Essbares in die Futterluke nachzuschieben. Die Verknüpfung Feierabend – TV – Essen ist echt fest und tief programmiert.
Aber ich habs geschafft und widerstanden.

16.10.2015: 1.266 Kcal.

15.10.2015: Ich hab ’ne Schraube locker

10.10.2015: 1.116 – ohne den Becher Brühe wärs fast eine Schnapszahl geworden 🙂

Wie befestigt man eine Schraube wirklich haltbar?
Sind hier Handwerker oder fähige Heimwerker an Bord?

In meiner Küche gibt es einen Oberschrank, der nach oben geöffnet wird.
Innen sind dafür seitlich so Scharniere mit einer Spiralfeder angeschraubt. Solche Teile hier: https://betz-beschlaege.de/upload/shoppictures_205/KLA_008.GIF

Nun ist vor einiger Zeit an einer Seite die untere Schraube herausgefallen. Es gab ein komisches Geräusch, die Klappe hing schief und ich dachte mir: „Wo ist das Problem? Schraubendreher her, Kreuzschlitz, Schraube wieder reindrehen, fertig!“ Gedacht, gemacht.

Das hielt jetzt ca. 5 Monate. Und gestern kam mir die Schraube wieder entgegen gefallen und die Klappe  zeigte in etwa zwanzig vor sieben Uhr.

Nun ist aber die Holzwand (außen <in dem Fall innen> mit irgend etwas Weißem beschichtet, innen wohl Pressspan) rund um diese Schraube ein wenig ausgefranselt. Sprich es hat sich ein etwas größeres Loch gebildet.

Wenn mir diese Schraube nun noch mehrfach rausfällt, krümelt sich das Loch wohl immer größer und die Schraube wird irgendwann gar nicht mehr halten.

Wie krieg ich die Schraube da dauerhaft wieder rein und fest, ohne dass mein Schrank zerbröselt?

Das hat man nun davon, dass man viel öfter selber kocht.
Die Küchenschränke gehen nach 25 Jahren kaputt, vom vielen Tür auf, Tür zu, Tür auf, Tür zu.
Nur muß ich ja irgendwie an die Vorräte kommen.

Obwohl – wenn die doofen Kalorien nicht wären, könnte ich mich ja eigentlich nur von FastFood, Chips, Schoki und Restaurants ernähren 😀

14.10.2015: Kalt, müde und der Doc sagt, ich bin alt *hmpf*

10.10.2015: 1.730
11.10.2015: 2.489
12.10.2015: 1.649
13.10.2015: 1.849
14.10.2015: 931 *ja ja ja!*

Von vorgestern auf gestern und heute auch noch: Kälteeinbruch. Nicht nur draussen, auch in mir drinnen. Mir ist kalt, kalt, kalt.

Was ich erst mache, wenn es Winter ist? FRIEREN!

Und mit Müdigkeit hab ich zu kämpfen. Ich muss höllisch aufpassen, dass mir der Kopf nicht auf die Tastatur fällt.

Es passiert mir ja sehr selten, aber manchmal lasse ich mich zum Arzt scheuchen. Nach vielen Jahren Schmerzen in diversen Gelenken, Rückenproblemen, Wirbelsäulenproblemen, Achillessehnenentzündung, Arthrose und weiß der Geier was nicht alles, war ich dann mal beim Orthopäden…

Ich hab nur meine momentan beiden schmerzhaftesten Baustellen genannt. Knie und Halswirbelsäule / Nacken.

Da meint der doch glatt: „Na ja, Sie sind ja auch alt!“

HÄH`?????

Ich fragte sicherheitshalber nach, ob ich richtig gehört hätte und ob wir zwei Beide es nicht nochmal im Guten miteinander probieren wollen, wir hätten uns ja schließlich vor 3 Minuten erst kennengelernt.

Er versuchte noch, zurückzurudern: „Ich wollte nur sagen, Sie haben ja ein gewisses Alter….“
Das entlockte mir nur noch: „Das war nichts. Überlegen Sie sich nochmal, wie Sie von diesem schmalen Brett wieder herunter kommen…“

Alt. Ich. Kann gar nicht sein.
Ich fühl mich doch, als käme ich bald in den Kindergarten und freu mich drauf. Knete, Bauklötze, Klettergerüste… Ganz großes Viereck!

Alt. Ich. PÖH!

Heut war ich dann mal im MRT. Mein Knie von innen angucken lassen. Ich bin ja mal gespannt. Alt… so’n Quark!

10.10.2015: Er ist wieder da! Schrittzählerchen ist wieder da!

Hach, er ist wieder da!
Eine junge Dame hat meinen Schrittzähler gefunden!
In der Reithalle!

Unfassbar! Ein kleines Teil von etwa 2 x 5 cm Größe in einem riesigen Sandkasten von 20 x 60 Metern im dunklen Sandgemisch zu finden!

Hm, doof nur, dass ich mir schon Ersatz bestellt habe.

Vielleicht kann ich den zurückschicken, wenn er kommt?

Jetzt suche ich eine Alternative, ihn so zu befestigen, dass ich ihn nicht mehr so schnell verliere.

Irgendwelche Ideen?

Tag der Waage 27: 09.10.2015 *soifz*

wiegetag

Abgenommen: Nix.
Zugenommen: 0,5 Kilo.
Insgesamt: – 8 Kilo

Nase voll.

Frustriert.

Und trotzdem hab ich widerstanden.
So kam ich heute auf dem Heimweg vom Dressuresel mal wieder in diese Gedankenschleife: McDonalds, Burger King, Kentucky Fried Chicken, Asia Imbiss, diverse Dönerbuden… alles auf dem Heimweg. Was hol ich mir denn? Lieber Burger? Pizza? Mit nem großen Salat? Pommes Currywurst?

Und nein, ich bin ohne Zwischenstopp heim, habe zwei Scheiben Knäckebrot mit Cheddar gegessen, 150 Gramm Hähnchenfilet und Himbeeren.

Macht heute dann 1.385 Kalorien.

Puh – mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
Mühsam nehme ich ab.
Oder nein: Ich nehm ja nichtmal ab. Ich nehme ZU.

*soifz*
Darf ich jetzt ein wenig gefrustet sein?

08.10.2015: Schrittzähler – wech :o( Vom BH weck! Neuer gesucht.

Fakten, Fakten, Fakten…

07.10.2015: 1209 Kcal
08.10.2015: 1263 Kcal
Puh. Damit bin ich wirklich zufrieden.

Nicht zufrieden bin ich mit meinem Schrittzähler – oder eher gesagt mit meinem nicht mehr vorhandenen Schrittzähler.

Da komm ich gestern vom Dressureselchen heim und hoffe ganz dolle, dass ich endlich mal wieder die 10.000 geknackt habe, da ist der Schrittzähler weg.

Vermutlich ruht er irgendwo zwischen Weide, Stroh in der Box, Misthaufen, Hallensand und wird nie wieder gesehen werden.

Es ist mir nur ein Rätsel, wie er vom BH (ich hab so einen kleinen Clip. Den ViFit. Nein, HATTE so einen kleinen Clip) entschwinden konnte. Und zwar schon der zweite.

Ich mein, ich hoffe ja, dass es bei mir am Busen (Kenner wissen, wo der Busen ist!) nicht so ungemütlich ist, dass man da die Flucht ergreifen müsse.

Nun ist er weg.

Und ich brauche Ersatz. Und hier hätte ich gerne Tipps.

Nein, ich habe kein Smartphone mit iiiaaaahhhh oder androgyn oder sowas.
Ich habe ein älteres Blackberry Torch.

Also sollte der Schrittzähler bitte entweder mit meinem Laptop kommunizieren können. Oder mit meinem alten Torchie. Oder beides.
Und ich hätte gerne einen mit Display. Also einen auf den ich draufgucken kann und die Schritte ablesen. Auch so mal am Tag zwischendrin. Ohne Handy.
Und er soll nicht so irre teuer sein.
Und wenn er dann noch nett oder lustig ausschaut, schadet das nichts.
Ob als Armband oder Clip ist mir egal.
Können können sollte er
– Schritte zählen (na da schau an!)
– Schlaf aufzeichnen (find ich lustig 🙂 )

Er braucht keine Wetterprognosen können, muß mich nicht über Anrufe auf dem Handy informieren oder eingehende SMS (hey, ich bin unsportlich und übergewichtig, aber nicht taub! Ich höre es, wenn das Handy klingelt…. meistens….), er braucht nicht Höhenmeter messen, mein Puls geht keinen was an solange er geht (wenn nicht, geht er den Notarzt oder meine Erben was an), meine Körpertemperatur ist außer an den Füßen und der Nasenspitze eh immer auf kuschelig eingestellt…

Könnt Ihr mir da einen empfehlen?

07.10.2015: Datt war nix…

Nun, wenn ich mir die Kalorienbilanzen der letzten Tage so ansehe, bleibt nur eins festzuhalten: Datt war nix.

03.10.2015: 3.594 kcal. Holla die Waldfee! Das sollte für drei Tage reichen! 😦
04.10.2015: 1.706 kcal
05.10.2015: 1.884 kcal
06.10.2015: 2.366 kcal
07.10.2015: 1.209 bisher

Tja, da wundert es mich nicht, dass die Waage sich wieder nach oben bewegt.

Jammern hilft nix. Ich habs selber verbockt, also muß ich es selber wieder ändern.

Tag der Waage 26: 02.10.2015 – auf und ab, auf und ab

wiegetag

Abgenommen: Nix.
Insgesamt: – 8,5 Kilo

Die Kalorien der letzten Tage:
28.09.2015: 809 🙂
29.09.2015: 2.588 😦
30.09.2015: 1.469 🙂
01.10.2015: 1.854 :-/
02.10.2015: 1.222 🙂

Und auf der Waage spielten sich ähnliche Szenen ab. 1 Kilo hoch, ein Pfund runter, 1 Kilo hoch, 3 Pfund runter…

So ganz bin ich noch nicht wieder im Modus.

Ich merke vor allem jetzt am Abend, wie ich zwar keinen Hunger habe, aber schnöseln könnte. Nichtmal was bestimmtes. Sondern einfach so alles. Aber ich probiere mal, es zu lassen.

Dafür hab ich vergessen, dass morgen Feiertag ist.
Und an Feiertagen haben die Geschäfte zu.
Also wird es ein kreatives Wochenende, was den Speiseplan angeht. Ich hab noch ein Glas Salzgurken, zwei Tüten Kartoffelpürree und ich glaub, im Tiefkühler noch selbstgepflückte Süßkirschen… Spannende Mischung :o)